Aktuelles

Spielautomaten: Branche trifft sich in Essen

250 Vertreter in der Philharmonie

Essen ist seit gestern Treffpunkt der deutschen Spiel-Automaten-Wirtschaft. Die Branche veranstaltet noch bis heute zum ersten Mal ihren „Tag des Automatenunternehmers“. Der Bundesverband der Automatenunternehmer (BA) und der Landesverband des Deutschen Automaten-Verbandes (DAV) erwarteten im Vorfeld rund 250 Gäste in der Philharmonie. „Zusammen mit unseren Mitgliedsverbänden wollen wir Geschlossenheit demonstrieren“, so Thomas Breitkopf, Präsident des BA. Die Automatenunternehmer wollen in Essen über die Herausforderungen diskutieren, denen die Branche gegenübersieht.

Vor allem das Abwandern des Glücksspiels ins Internet sehen die Unternehmen mit Sorge. Hinzu kommt die ihrer Meinung nach staatliche Überregulierung ihrer Branche. Spielhallen würden vom Gesetzgeber bis hin zur Unwirtschaftlichkeit reglementiert. Vielen mittelständischen Betrieben drohe das Aus, so die Warnung. Wenn es die Betriebe nicht mehr gebe, drohten noch mehr Menschen ins illegale Spiel abzuwandern. Deshalb sollte von dem Treffen in Essen auch ein Impuls an die Politik ausgehen.

Gestern verlieh der DAV auch seinen mit 5000 Euro dotierten Karl-Besse-Preis. Preisträger ist der Orden der Salesianer Don Bosco in Essen.

Zurück